Rum & Zigarren ✓ das Kuba-Gefühl mit travel-to-nature - Kuba
Rum & Zigarren ✓ das Kuba-Gefühl mit travel-to-nature

Kubanischer Rum & Zigarren

Havanna Club und Cohiba - Genuss pur

Kubanischer Rum und kubanische Zigarren gehören weltweit zu den beliebtesten Sorten. Und das nicht ohne Grund! Die kubanische Zigarrengeschichte geht bis ins Jahr 1840 zurück, als die erste Zigarrensorte „Punch“ das Licht der Zigarrenwelt erblickte. Daraufhin folgten einige weitere Sorten, wie die Partagas oder die Romeo und Julietta. Die beliebteste Zigarre, die Cohiba ist seit 1968 auf dem Markt. Diese langjährige Tradition sorgt dafür, dass Kuba bis heute der weltweit erste Platz in der Welt der Zigarren gebührt. Beim Besuch einer Tabakfabrik lernen Sie die Trocknung und Herstellung des Tabaks kennen und bekommen einen tiefen Einblick in die Kultur Kubas. Wie geschickt die Zigarren von Hand gedreht werden, ist immer wieder ein erstaunlicher Anblick. Würde es nach den kubanischen Tabaqueros gehen, würde wohl eine Zigarre die Nationalflagge zieren.

Auf einen Blick

  • Rum & Zigarren: das kubanische Duo
  • Weltweit einmalige Qualität
  • Die besten Tabake stammen aus der Karibik

Auch die Rumproduktion trägt eine langjährige Geschichte, denn seit Mitte des 17. Jahrhunderts wird in Kuba Rum hergestellt. Zuckerrohr gibt es in Kuba sehr reichlich, wie Sie bei einer Tour durchs Zuckerrohrmühlental sehen. Beim Besuch einer Zuckerrohrfabrik können Sie Ihr eigenes Talent an einer Zuckerrohrpresse testen, um sich dann mit süßem Zuckerrohrsaft belohnen zu lassen. In der Regel wird der Rum aus eben diesem Zuckerrohrsaft hergestellt und trägt aufgrund dieses Ursprungs ein leicht süßliches Aroma. Den Rum gibt es in dunkler, heller und klarer Farbe - je nachdem wie lange der Rum in den traditionellen Holzfässern reift. Kuba ist das Land mit der größten Vielfalt an unterschiedlichen Rumsorten, denn die Rumproduktion gilt als Bestandteil der kubanischen Kultur. Eine kleine Verköstigung lohnt sich also in jedem Fall, egal ob sie Rumkenner sind oder nicht. 

Rum und Zigarren nur zum besonderen Anlass?

Das ist auf Kuba ganz unterschiedlich. Gerade die Tabakbauern auf dem Land, die ein geringes Einkommen erzielen und ihren eigenen Tabak anbauen, rauchen gern die eigenen Zigarren und trinken dazu auch den kubanischen Rum – eigentlich zu jeder Gelegenheit und Uhrzeit. Der Rum ist deutlich billiger als Bier oder Wein, letzteres ist für die Bauern meist nicht erschwinglich. 

In den Städten trinkt man zwar auch Rum (als Statussymbol gerne gesehen ist hier der 7 oder 10-jährige Rum), da hier aber auch mehr Geld erwirtschaftet wird, gönnt man sich auch gerne mal ein Bier, ein Glas Wein, Whiskey oder Wodka. Sofern man Zigarren nicht selbst anbaut, sind diese teuer zu kaufen, daher wird in den Städten meist nicht regelmäßig Zigarre geraucht, sondern eher zu bestimmten Anlässen wie Geburtstagen, Hochzeiten etc. Es gibt aber auch hier die Kubaner bei denen Rum und Zigarren eigentlich zu jedem Anlass dazu gehören. So sind Rum und Zigarren zum Beispiel bei vielen Domino Spielern gern gesehene Gäste.